Was ist eine PRP-Behandlung?

Die PRP-Plasmabehandlung ist ein Verfahren zur Hautverjüngung bzw. Hautbildveränderung durch Eigenblut. In einem speziellen Verfahren wird hierfür das Blut aufbereitet, um dadurch sogenanntes Platelet Rich Plasma beziehungsweise PRP zu gewinnen. Danach wird das PRP in die Haut injiziert.  Dadurch stimuliert man den Regenerationsprozess der Haut sowie die Stammzellenproduktion.

.

Wann kann eine PRP-Behandlung angewandt werden?

Die PRP-Plasmabehandlung ist vielseitig einsetzbar und ist bei jedem Hauttyp anwendbar. Falten, schlaffes Bindegewebe, Akne und (Akne-)Narben können damit sehr gut behandelt werden.

Eine ausgeprägte Vernarbung durch Akne vulgaris, Narben durch Verletzungen, chirurgische Narben oder Geweberisse wie beispielsweise Schwangerschaftsstreifen. Eines haben all diese Dinge gemeinsam. Sie sind unschöne, oft störende Hauterscheinungen und Defekte in den einzelnen Hautschichten. Die Zellmatrix ist an gewissen Stellen zerstört oder mindestens beschädigt und zeigt sich durch eine veränderte Oberflächenbeschaffenheit. Die zentrifugierten plättchenreichen Plasmazellen aus dem eigenen Blut sind wahre Naturtalente. Der Körper regt hier mit seinem eigenen Zellmaterial die Kollagensynthese an und repariert betroffene Stellen durch die vermehrte Bildung von Wachstumsfaktoren.


.

Kosten und Behandlungsdauer

Wieviele Anwendungen im Einzelfall nötig sind, hängt stark vom Ausgangsbefund und des Ausprägungsgrades ab.

Durchschnittlich werden 6-10 Anwendungen benötigt.

.

Der Preis für eine PRP-Behandlung beträgt 200€

Der Preis für eine PRP-Kur mit drei Behandlungen beträgt 540€

Lassen Sie sich beraten – kostenlos und unverbindlich